Nav Ansichtssuche

Navigation

Meldungen

Wir bieten hier neueste Meldungen zum Radfahren aus dem Internet und selbst verfasst.

Zeichen 123 Arbeitsstelle, allgemein bekannt unter der Bezeichnung Vorsicht Baustelle

In Schwalmstadt werden Straßen erneuert. Wo Baustellen eingerichtet werden, kommt es zu Verkehrsbehinderungen, auch der Radverkehr ist betroffen. Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) Schwalmstadt hat beim Bauamt der Stadt Schwalmstadt nachgefragt. Bauamtsmitarbeiter Jürgen Schneider gab Auskunft zum aktuellen Stand der Planungen (Stand 11.08.2017).

Radfahrgruppe auf einer Bank, gesäumt von Bäumen

In drei Tagen mit dem Fahrrad von Treysa zum Edersee, einmal herum und wieder zurück – eine 170 km lange gemütliche Gruppentour für geübte Radler*innen und Pedelecfahrer*innen fand am letzten Juni-Wochenende statt. Tagesgäste waren willkommen. Unterschiedlicher hätten die Teilnehmer*innen nicht sein können. Aufgrund der recht kurz gewählten Tagesetappen zwischen 50 und 65 Kilometern war Zeit für etwas Muse, das Tagesprogramm gestaltete sich spontan und führte zu unvergesslichen Erlebnissen.

Roter Triebwagen VT 628 bei Korbach

Die Eisenbahnfreunde Treysa bieten am Blauen Sonntag, dem Tag der Industriekultur in Nordhessen am 13.08.2017, eine leistungsfähige Transportmöglichkeit für Fahrräder zwischen Kassel und Schwalmstadt. Der Fahrplan mit den Zwischenstopps in Wabern und Borken verschafft vor allem Radfahrern vielfältige Möglichkeiten für ein individuelles Tagesprogramm am Blauen Sonntag. Die Karten müssen vorbestellt werden.

Vier Mountainbiker machen Rast im Wald

Bei idealem Radelwetter fanden sich vier ADFC-Aktive der Ortsgruppe Schwalmstadt am Bahnhof Treysa ein, um den Zug nach Kirchhain zu nehmen. Die Stellplätze im Regional-Express waren gut mit voll bepackten Tourenrädern ausgelastet. In Kirchhain wartete bereits ein Gast (aus Wabern), der schon einen früheren Zug genommen hatte.

Guido Hahn, Susanne Klippert, Horst Peter, Rotkäppchen Lisa Marie Schäfer, Peter Haldorn, Heribert Hausmanns vor dem ADFC-Stand (von links)

Am Radspaßsonntag waren wieder viele hundert Radfahrerinnen und Radfahrer unterwegs. Bei idealen äußeren Bedingungen schwangen sie sich in die Pedale und nutzten die Angebote der vielen Initiativen vor Ort auf der Strecke von Treysa nach Niederaula auf dem Bahnradweg. Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) sorgte mit seiner Fahrradcodier-Aktion für den Schutz der Fahrräder vor Langfingern.

Dekan Christian Wachter mit Hammer vor dem Schild der offenen Kirche

Die Stadtkirche in Treysa ist nun offiziell eine „Kirche am Radweg“. Dekan Christian Wachter überreichte das Signet mit dem neuen Kirchenschild, das darauf hinweist: Die Kirche ist geöffnet. Fahrradfahrer und Pilger sind herzlich willkommen zum Ausruhen, zum Beten und zum Erkunden der Kirche. Diakon Reinhold Tripp vom Allgemeinen Deutschen Fahrradclub (ADFC) überreichte der Kirchengemeinde Franz von Roques ein Set zum Reparieren von Fahrrädern, das nun in der Kirche nutzbar sein wird. Wer weiß, welcher Pilger sich als erstes daran erfreut?

Radfahrer starten an der Marburger Elisabethkirche, links ein steinernes Kruzifix

Die Reformationstour hat begonnen. Hier zeigen wir Bilder von der ersten Etappe an Himmelfahrt von Marburg nach Treysa.

Logo Radwegekirche

Am kommenden Sonntag wird die Stadtkirche in Treysa ihrer Bestimmung als Radwegekirche und Pilgerkirche übergeben.Zu diesem Anlass lädt die Kirchengemeinde Franz-von-Roques am 21.05.2017 um 10:00 Uhr alle Radfahrer und Nichtradfahrer zum Radfahrgottesdienst ein.

Radffahrer auf der Brücke über die Werra bei Creuzburg

„Was Martin Luther 1517 mit zwei Kutschen und sieben Begleitern geschafft hat, schaffen wir 500Jahre später mit dem Fahrrad.“ Unter diesem Motto veranstaltet die Ortsgruppe Schwalmstadt des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) anlässlich des 500-jährigen Reformationsjubiläums eine Radtour auf den Spuren des Reformators. Auf nahezu identischen Wegen, statt 1517 nun 2017, statt Kutsche das Fahrrad, nicht von Wittenberg nach Marburg, sondern genau umgekehrt. 540 Kilometer erwarten die Radler/innen, aufgeteilt in acht Etappen.

Unterkategorien

Manches läuft gut, anderes schlecht – bei uns und bei anderen. An dieser Stelle verteilen wir Lob und Kritik zu Themen und Vorgängen, die uns wichtig sind.

 

RSS-Feed

feed-image Seite abonnieren

Förderer

Wir werden neben weiteren unterstützt von folgenden Betrieben:

Unsere Termine

Radfahren in Hessen