Nav Ansichtssuche

Navigation

Tourberichte

Taufkirche Ebsdorf mit gemaltem Himmel im Kirchenschiff

Die Wettervorhersagen verhießen nichts Gutes: Es gab amtliche Unwetterwarnungen vor Gewitter und Starkregen. Bereits am Vortag überprüften die Teilnehmer und der Tourenleiter die Wettervorhersage und die Niederschlagsprognose. Eine zuverläassige Tendenz konnte nicht ermittelt werden.

Zwei Störche auf dem Horst neben dem Bahnradweg in Loshausen

Vielleicht mussten die Störche ihre Jungen bei den kühlen Temperaturen warmhalten: Jedenfalls hielten sich in den drei Nestern in Ziegenhain und Loshausen die Storcheneltern mit den leuchtend roten Schnäbeln am Horst auf, in zwei Nestern waren auch kleine Köpfe der Jungstörche zu sehen.

Nina Wetekam, Pfarrerin Nora Dinges und Dr. Martin Fabritz mit Radwegekirchen-Schild am Altar im Freien vor der Nikolaikirche.

Im Gottesdienst am Himmelfahrtstag wurde die Nikolaikirche in Neukirchen (Knüll) als Radwegekirche eingeweiht. Vorher gab es Gelegenheit, die wunderschöne Umgebung der Stadt am Fuße des Knülls auf einer Wanderung und einer Radtour durch das Grenfftal kennenzulernen.

Teilnehmer der Radtour schauen sich die freilaufenden Schweine auf dem Hof der Familie Fink an.

Der biologisch bewirtschaftete Hof der Familie Fink in Bernsburg war Ziel der Radtour des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) Schwalmstadt. Auf dem Weg dorthin fuhren sie durch das landschaftlich reizvolle Antrifttal. Auf dem Rückweg machten es sich die Teilnehmer gemütlich auf der Terrasse der Gürren Stubb in Willingshausen und genossen hausgemachten Kuchen oder eine deftige Hausmacherplatte.

Radfahrer fährt der Sonne entgegen

Von vielen sehnsüchtig erwartet startete am 14. April die erste Treysaer Feierabendtour in der Fahrradsaison 2016. Zehn Teilnehmer rollten gemütlich durch das Schwalmtal und genossen die beginnende warme Jahreszeit. Vereinbart wurde, dass an den Donnerstagsfeiertagen keine Tour angeboten wird.

Radfahrer fahren durch eine Linkskurve auf einem matschigen Waldwegs.

Obwohl der Wetterbericht nichts Gutes verhieß – es waren Schauer, Sturmböen und für den Nachmittag sogar Gewitter vorhergesagt – fanden sich am Ostermontag sieben unerschrockene Radler am Haaße-Hügel ein, um mit dem  ADFC Schwalmstadt auf einer Mountain-Bike-Rundtour die Saison 2016 zu eröffnen.

Radfahrer auf dem Gelände der Gedenkstätte zum Grubenunglück in Stolzenbach, im Vordergrund das kreisförmige Denkmal, auf dem die Namen der ums Leben gekommenen Bergarbeiter verzeichnet sind.

Im 19. und 20. Jahrhundert wurde in der Gegend um das nordhessische Borken Braunkohle gefördert. Der Bergbau prägt auch nach der Einstellung der Förderung die Kultur und die Landschaft der Region. Unter Leitung der ausgebildeten Tourenleiter Ulrich Wüstenhagen und Peter Haldorn begab sich der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) Schwalmstadt auf die kulturhistorischen Spuren dieser Epoche.

Drei Radfahrer schieben ihre Räder

Die Fahrt zum Erntedankfest in Richerode gehört seit Jahren zum festen Programm des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) Deutschland. Bei fast schon traditionell trockenem angenehmen Herbstwetter machten sich ein Dutzend Radfahrer auf dem Weg durch den Wald unterhalb des Teufelsbergs. Mit vielen Angeboten sowohl für den Leib als auch für die Seele hießen die Richeröder ihre Gäste willkommen.

 

RSS-Feed

feed-image Seite abonnieren

Förderer

Wir werden neben weiteren unterstützt von folgenden Betrieben:

Unsere Termine

Radfahren in Hessen