Nav Ansichtssuche

Navigation

Wirklich tolles Radfahrwetter hatten die Teilnehmer der Tour durch Schwalm und Knüll erwischt. Bei herrlicher spätsommerlicher Witterung verlief die Rundtour von Ziegenhain über die Stationen Alsfeld und Neukirchen zurück in die ehemalige Kreisstadt.

20160918_adfc_sch_schwalmknuell_002c_520x347
20160918_adfc_sch_schwalmknuell_005_520x347
20160918_adfc_sch_schwalmknuell_011c_520x347
20160918_adfc_sch_schwalmknuell_015_520x347
20160918_adfc_sch_schwalmknuell_026_520x347
20160918_adfc_sch_schwalmknuell_034_520x347
20160918_adfc_sch_schwalmknuell_048_520x347
20160918_adfc_sch_schwalmknuell_059_520x347
20160918_adfc_sch_schwalmknuell_061_520x347
20160918_adfc_sch_schwalmknuell_063_520x347
20160918_adfc_sch_schwalmknuell_109_520x347
20160918_adfc_sch_schwalmknuell_110_520x347
20160918_adfc_sch_schwalmknuell_121_520x347
20160918_adfc_sch_schwalmknuell_124_520x347
20160918_adfc_sch_schwalmknuell_134_520x347
20160918_adfc_sch_schwalmknuell_144_520x347
20160918_adfc_sch_schwalmknuell_145_520x347
20160918_adfc_sch_schwalmknuell_147_520x347
20160918_adfc_sch_schwalmknuell_151_520x347
20160918_adfc_sch_schwalmknuell_157_520x347
20160918_adfc_sch_schwalmknuell_165_520x347
20160918_adfc_sch_schwalmknuell_173_520x347
20160918_adfc_sch_schwalmknuell_180_520x347
20160918_adfc_sch_schwalmknuell_190_520x347
01/24 
start stop bwd fwd

Bei angenehmen Temperaturen starteten zehn Fahrer am Ziegenhainer Kulturbahnhof. Die Dörfer und Wiesen im Schwalmtal wurden in zügiger Fahrt passiert, so dass die Europäische Modellstadt Alsfeld rasch erreicht wurde. Nach einer ausgedehnten gemütlichen Pause bei leckerem Essen in einem Restaurant am historischen Marktplatz brach die Gruppe bei zunehmend blauem Himmel in Richtung Knüll auf. Unterwegs wurde deutlich, warum die Landschaft auch Knüllgebirge genannt wird. Nach einigen Steigungen entschädigte die letzte Abfahrt nach Kleinropperhausen für die vorhergehenden Anstrengungen.

Zur Kaffeetrinkenszeit wurde Neukirchen erreicht. Während die einen Kaffee und Kuchen bevorzugten, nutzten die anderen eine der wahrscheinlich letzten Gelegenheiten im Jahr, sich bei spätsommerlichen Temperaturen auf die Terrasse der Eisdiele zu setzen und sich einen Eisbecher oder einen Cappuccino schmecken zu lassen. Nach dieser weiteren erholsamen Unterbrechung wurde das letzte Teilstück auf dem Bahnradweg in Angriff genommen. Bemerkenswert fanden die Teilnehmer, dass unterwegs öfter die bekannten Wege verlassen wurden und die Tourleiter einen Streckenverlauf auf unbekanntem Terrain wählten.

Alle, die nicht mitgefahren waren, konnten sich ein wenig damit trösten, dass das hr-fernsehen am Abend im Dritten sein Portrait des Rotkäppchen-Radwegs wiederholte. Aber eben nur ein wenig – mit dem Rad auf dem Radweg hat eine ganz andere Qualität als den Radweg im Fernsehen gezeigt zu bekommen.

 

Förderer

Wir werden neben weiteren unterstützt von folgenden Betrieben:

Unsere Termine

Radfahren in Hessen