Nav Ansichtssuche

Navigation

Edmoon Shdrawi und Reinhold Tripp nahmen den Preis entgegen.

Seit einigen Jahren unterstützt die VR-Bank Bad Hersfeld-Rotenburg eG Projekte gemeinnützige Vereine in der Region. In diesem Jahr konnte der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) Hersfeld-Rotenburg/Schwalm-Eder e. V. mit seinem Projekt der Offenen Fahrradwerkstatt die Jury überzeugen und wurde mit einem der Hauptpreise des Wettbewerbs der VereinsFörderung 2015 ausgezeichnet.

Bis zum 31. Oktober konnten sich die Vereine mit ihren Projekten zum Thema „Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt“ bewerben und erhielten so die Chance auf eine Spende in Höhe von bis zu 2.500 Euro. Unter allen 182 Einsendungen hat eine Jury die besten Projekte ausgewählt. Insgesamt wurden rund 100.000 Euro ausgeschüttet.

Die offene Werkstatt ist ein Gemeinschaftsprojekt des ADFC zusammen mit dem RV Einigkeit Treysa, dem Arbeitskreis für Toleranz und Menschenwürde Treysa und nicht organisierten Bürgern aus Schwalmstadt. Inzwischen unterstützen auch einige Flüchtlinge wie der aus dem syrischen Homs stammende Edmoon Shdrawi die Aktionen, indem sie Übersetzungsdienste anbieten.

Zur Entstehung: Seit etlichen Jahren schrauben die Aktiven in Frankenhain einmal im Jahr Fahrräder zusammen. Diese verteilen der Arbeitskreis für Toleranz und Menschenwürde Treysa und die SPD Schwalmstadt an Flüchtlinge. In der Vergangenheit wurde immer mal wieder die Erfahrung gemacht, dass Räder nach kurzem Gebrauch wegen kleinen Defekten in der Ecke lagen, weil sie nicht repariert werden konnten. Daraus entstand die Überlegung, zusätzlich zu den jährlichen Aktionen in Frankenhain regelmäßige Reparaturtermine anzubieten.

Christina Kreilein füllt Fahrradpässe als Nachweis für die neuen Besitzer aus.

Stichwort Fahrradpass: Christina Kreilein vom Arbeitskreis für Toleranz und Menschenwürde füllt Fahrradpässe aus, die den neuen Besitzern zusammen mit dem Fahrrad ausgehändigt werden.

Seit dem Frühjahr finden die kostenlosen Reparaturtermine statt. Unter dem Motto „Hilfe zur Selbsthilfe“ werden Radfahrer angeleitet, ihre Räder selbst instand zu setzen. Der Kreis der Adressaten schließt auch Einheimische ein – mithin kann jeder mit seinem Rad kommen, der Unterstützung braucht. Sofern vorhanden werden gebrauchte Räder verkehrssicher hergerichtet und an Bedürftige verteilt. Das Werkzeug wird zur Verfügung gestellt, Verbrauchsmaterialien wie Fahrradflicken und Kettenöl gibt es kostenlos, ebenso gebrauchte Ersatzteile. Wer neue Materialien verbauen will, besorgt sie sich selbst im Fahrradfachhandel. Das Angebot ist kostenlos, Spenden werden gerne angenommen.

Die Stadt Schwalmstadt hat die kostenlose Nutzung eines Lagerraums für Räder und Ersatzteile angeboten. Daher rufen wir ab sofort auf, gebrauchte Räder für die Werkstatt zu spenden. Sie können die Räder abgeben. Genaue Angaben folgen.

Der ADFC will mit dem Preisgeld die Anschaffung eines mobilen Fahrradwerkstattanhängers unterstützen. Damit wäre es auch möglich, an weiteren Orten Reparaturtermine anzubieten.

Die nächsten Termine

  • Donnerstag, 10.12.2015, 14:00-16:00 Uhr
  • Donnerstag, 14.01.2016, 14:00-16:00 Uhr

Fotos

© Christine Heß (VR-Bank) und Guido Hahn

 

Förderer

Wir werden neben weiteren unterstützt von folgenden Betrieben:

Unsere Termine

Radfahren in Hessen