Nav Ansichtssuche

Navigation

Radfahrerleben

Das Leben von Radfahrer/-innen ist teils beschaulich, teils aufregend. Hier berichten sie von ihren Erlebnissen.

Filmszene: Radfahrer fährt gegen geöffnete Autotür

Radfahrer gegen Fußgänger, Fußgänger gegen Skater und sie alle gegen Autofahrer: Auf Deutschlands Straßen herrscht Krieg. Oliver Durke und Alicia Anker haben sich in die Kampfzone begeben.

Friedhelm Möller in seinem vollverkleideten Velomobil

Ein wenig ungewöhnlich ist es schon, wie Friedhelm Möller seinen täglichen Weg zur Arbeit zurücklegt. Manche bezeichnen ihn auch unverblümt als verrückt. Während viele Nordhessen mit dem Auto fahren oder andere Glück haben, dass sie öffentliche Verkehrsmittel nutzen können, fährt der Edertaler die 21 Kilometer lange Strecke von Anraff nach Haina zur Vitos Haina AG mit dem Rad. Nicht mit einem gewöhnlichen, sondern mit einem voll verkleideten Velomobil.

Thorsten und Sabine auf ihren vollbepackten Reiserädern fahren nebeneinander auf dem Bahnradweg Rotkäppchenland.

Pedal the Planet – unter diesem Motto sind Sabine und Thorsten aus dem Münsterland im März 2014 zu einer Reise um die Welt aufgebrochen. Nach ein paar Tagen waren sie über den Hochland-Radweg in Schwalmstadt angekommen. Zufällig begegneten sie in einem Café R. Tripp vom örtlichen ADFC, dem sie ihr Vorhaben vorstellten.

Fahrradschlauch, Luftpumpe, Fahrradknochen, Ersatzkettenglieder, Stecklicht vorn, Stecklicht hinten, Flickzeug

Fahrradpannen wünscht man sich nie. Insbesondere nicht unterwegs und schon gar nicht in Wald und Flur. Bei einem „Platten" sehnt man sich nach einer entsprechende Infrastruktur: gutes Werk- und Flickzeug, eine leistungsfähige Luftpumpe, ein Eimer Wasser oder im Notfall auch die Nähe zu einem Gewässer.

Häuser an einer der vielen Grachten in Amsterdam

Vom 21. bis 24. Mai 2013 haben S. Klippert und G. Hahn einen Fahrrad-Urlaub in Holland verbracht. Hier zeigen sie einige Foto-Impressionen von Fahrrädern in Amsterdam – der Fahrrad-Stadt Nr. 1 weltweit.

Nicole Franke und Tobias Pieper stehen mit ihren Fahrrädern in der Salzwüste Salar de Uyuni vor strahlend blauem Himmel

Für manche Zeitgenossen ist die Fahrt zum Bäcker, um morgens frische Brötchen zu holen, schon zu weit. Statt zu Fuß zu gehen oder das Rad zu nehmen wird der Weg mit dem Auto zurückgelegt, auch wenn die Bäckerei um die Ecke liegt. In ganz anderen Dimensionen waren die gebürtige Frielendorferin Nicole Franke und ihr Partner Tobias Pieper auf ihrer Weltreise mit dem Fahrrad unterwegs. Unser Mitglied Angela Zeuschner plant in den nächsten Jahren ebenfalls eine längere Reise. Sie traf sich daher mit Nicole Franke, um Antworten auf ihre Fragen zu erhalten.

 

RSS-Feed

feed-image Seite abonnieren

Förderer

Wir werden neben weiteren unterstützt von folgenden Betrieben:

Unsere Termine

Radfahren in Hessen