Nav Ansichtssuche

Navigation

Bahnradweg bei Zella überflutet

Wegen des Regens der letzten Wochen ist auch in Nordhessen noch an einigen Stellen mit Überflutungen und Sperrungen zu rechnen, auch auf den Radwegen. Die Wasserpegel gehen jedoch zurück. An einigen Stellen versperren umgestürzte Bäume den Weg. Weil sich die Pegelstände kurzfristig ändern können, können keine zu 100 Prozent verlässlichen Angaben über Sperrungen und notwendige Umleitungen gemacht werden.

Aktuelle Entwicklung (02.06.2013): Wegen des dauerhaften Starkregens sind einzelne Abschnitte des Schwalm-Radwegs/R4 Bahnradwegs unpassierbar. Die Wasserstände entlang des Bahnradwegs Rotkäppchenland haben sich normalisiert, er müsste durchgängig befahrbar sein, wenn nicht noch irgendwo umgestürzte Bäume ein Durchkommen unmöglich machen. Die oben im Bild gezeigte Stelle war am 2. Juni abends wieder trocken. Die Rückhaltebecken an der Schwalm bei Heidelbach sowie in Schwalmstadt (Ziegenhain und Treysa) sind eingestaut. In Heidelbach fährt man alternativ von Münch-Leusel nach Heidelbach über die L 3156 (am 2. Juni lag hier allerdings noch ein umgestürzter Baum). 10 cm hoch stand das Wasser auf einer Strecke von 20 m zwischen Heidelbach und Schrecksbach, ist aber passierbar. Für die Weiterfahrt in Schwalmstadt biegt man in Loshausen noch vor dem Ort nach rechts ab. Nach ca. 50 m biegt man nach links auf den neuen Bahnradweg. Um auf den R4 zu kommen, biegt man in Ziegenhain nach rechts auf die Festungsstraße und gleich wieder nach links, wo der R4 am rechten Schwalmufer verläuft. Auf dem Schwalm-Radweg fährt man bis zum Umspannwerk in Treysa, um dahinter rechts abzubiegen. Hält man sich geradeaus, gelangt man auf den Schwalm-Radweg.

Wie uns ein Sprecher von Hessen Mobil mitteilte ist wegen der sich kurzfristig verändernden Pegelstände keine verlässliche Aussage über aktuelle Durchfahrtmöglichkeiten oder Sperrungen möglich. Es kann daher nur zu besonnenem Verhalten aufgerufen werden, Behinderungen müssen in Kauf genommen werden.

Bitte beachten Sie, dass wir nicht permanent unterwegs sein können, um die Wasserstände zu kontrollieren. Daher kann sich die aktuelle Lage schnell ändern.

Dass das Hochwasser durchaus aus einen gewissen Reiz ausüben kann, zeigt das folgende Foto von Jörg Döringer, das er uns freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat (alle Rechte liegen bei Jörg Döringer).

Baumreihe und blauer Himmel spiegelt sich im Wasser des Schwalmbeckens

 

 

Förderer

Wir werden neben weiteren unterstützt von folgenden Betrieben:

Unsere Termine

Radfahren in Hessen