Nav Ansichtssuche

Navigation

R. Tripp in orange-blauem ADFC-Trikot vor Hinweisschildern zum Bahnradweg Rotkäppchenland und Schwalm-Radweg, Autos im Hintergrund

Schwalmstadt hat Radtouristen/-innen einiges zu bieten. Eine Reihe von regionalen Radwegen, dazu der Hochland-Radweg, der Hessische Radfernweg R4, Schwalm-Radweg und nicht zuletzt das Schmuckstück, der Bahnradweg Rotkäppchenland. Doch viele Auswärtige müssen sich auf die Suche begeben, wenn sie auf diesen Wegen radeln wollen. Der ADFC bringt sie auf den rechten Weg.
Aktuelle Ergänzung: Nach uns vorliegenden Informationen sollen die Schilder im kommenden Frühjahr aufgehängt werden.

 

Der Radtourismus hat in den letzten Wochen und Monaten erkennbar zugenommen. Auf dem Parkplatz am Haaßehügel, wo der Bahnradweg beginnt, stehen regelmäßig PKW mit Fahrradträgern mit einheimischen und auswärtigen Kennzeichen. Viele Gäste reisen auch umweltfreundlich mit dem Zug an. Doch in der Vergangenheit fühlten sich viele allein gelassen, weil es keinerlei Hinweise auf die Radwege gab. Die Beschwerden häuften sich. Zuvor waren die Hinweise vom ADFC an die zuständigen Stellen, Schilder aufzustellen, ohne Reaktion geblieben. So nahm der ADFC die Sache selbst in die Hand. R. Tripp vom ADFC Schwalmstadt brachte selbst gefertigte Hinweisschilder an, damit die Besucher ohne umher zu irren ihr Ziel finden. So sind nun die Wege vom Bahnhof zum Bahnradweg und zum Schwalm-Radweg sowie die Wege von den Radwegen zum Bahnhof ausgeschildert.

Als Provisorium eine akzeptable Lösung, doch nicht auf Dauer geeignet. Die Schilder geben ein wenig Orientierung, doch sie sind klein und sind immer wieder von Vandalismus betroffen: Etliche Male mussten sie erneut angebracht werden, nachdem sie abgerissen wurden.

Nicht wenige fragen sich: Beim Bau einer Bundes-, Landes- oder Kreisstraße werden umgehend Schilder aufgestellt, damit sich die Autofahrer/-innen zurecht finden. Das sollte doch auch für den Radverkehr Standard sein, zumal der Bahnradweg als Teil der Deutschland-Route D4 bundesweite Bedeutung hat. Im Vergleich zu den Kosten des Radwegs dürfte eine geeignete Beschilderung keine Unsummen verschlingen.

Und ganz nebenbei: Unsere Gäste würden sich in der Schwalm wirklich willkommen fühlen, von ihren Erlebnissen weiter erzählen und so noch mehr Besucher auf das Radfahrerland Schwalm aufmerksam machen. Die Investition würde sich sehr bald bezahlt machen.

 

Förderer

Wir werden neben weiteren unterstützt von folgenden Betrieben:

Unsere Termine

Radfahren in Hessen