Nav Ansichtssuche

Navigation

Vielleicht mussten die Störche ihre Jungen bei den kühlen Temperaturen warmhalten: Jedenfalls hielten sich in den drei Nestern in Ziegenhain und Loshausen die Storcheneltern mit den leuchtend roten Schnäbeln am Horst auf, in zwei Nestern waren auch kleine Köpfe der Jungstörche zu sehen.

20130609_adfc_herzberg_002_520x347
20160514_adfc_sch_storchenrunde_001_520x347
20160514_adfc_sch_storchenrunde_004_520x347
20160514_adfc_sch_storchenrunde_007_520x347
20160514_adfc_sch_storchenrunde_017_520x347
20160514_adfc_sch_storchenrunde_019_520x347
20160514_adfc_sch_storchenrunde_022_520x347
20160514_adfc_sch_storchenrunde_024_520x347
20160514_adfc_sch_storchenrunde_026_520x347
20160514_adfc_sch_storchenrunde_034_520x347
01/10 
start stop bwd fwd

In gemütlichem Tempo fuhren sechs Radfahrer von Treysa nach Loshausen, um den Störchen bei der Aufzucht der Jungen zuzusehen. Sie mussten nicht lange suchen: Störche kehren gerne dorfthin zurück, wo es ihnen früher auch gefallen hat - in der Schwalm zwischen Ziegenhain und Loshausen sind sie Stammgäste auf ihren angestammten Horsten. Auf der Rückfahrt konnten sich alle in einem Ziegenhainer Café aufwärmen und gut gehen lassen.

Hintergrund: Weißstörche

Der Weißstorch zähltmit seiner Größe von 80 bis 100 cm und seiner Flügelspannweite von 200 bis 220 cm zu den größten einheimischen Vogelarten. Er ernährt sich von Kleintieren wie Regenwürmern, Insekten, Fröschen, Fischen, Eidechsen, Schlangen sowie von Aas, öfter lauert er auch auf Mäuse und Ratten. Als Kulturfolger baut er seine Nester häufig auf Schornsteinen und künstliche Nisthilfen innerhalb menschlicher Siedlungen. Im Gegensatz dazu sind die Horste seines scheuen Vetters, des einheimischen Schwarzstorchs, ausschließlich an verborgenen Stellen im Wald zu finden. Intensive und nachhaltige Maßnahmen zur Biotopverbesserung haben in den vergangenen Jahren dazu beigetragen, dass die Zahl der beeindruckenden Vögel in unserer Region zunimmt.

 

Förderer

Wir werden neben weiteren unterstützt von folgenden Betrieben:

Unsere Termine

Radfahren in Hessen